Skip to content

16. Kieler-Woche-Lehrgang mit Markus Hansen


Die Kieler Woche ist nicht nur etwas für Segelbegeisterte - das wurde am vergangenen Wochenende wieder einmal unter Beweis gestellt. Motiviert und gut gelaunt versammelten sich am Samstagnachmittag bereits zum 16. Mal Aikidoka aus ganz Deutschland in den Sportstätten der Uni Kiel, um am diesjährigen Kieler-Woche-Lehrgang teilzunehmen.

Da der ursprünglich geplante Lehrer leider nicht kommen konnte, hatte Markus Hansen die Leitung des Lehrgangs übernommen. Nach einer kurzen Aufwärmphase, bei der sich alle schon einmal näher „kennenlernen“ konnten, ging es dann auch gleich los mit Kokyu-Nage zum „Einrollen“. Durch wechselnde Wurf- und Führungstechniken und wie immer anschauliche Erklärungen und Feedback sorgte Markus für viel Abwechslung und Spaß auf der Matte.

Nach 3 Stunden intensiven Trainings wurde so manchem bei den, für die Kieler Woche untypisch hohen Temperaturen, ordentlich warm. Trotzdem gab es am Ende des Tages viele lachende Gesichter und leuchtende Augen, vor allem nachdem Markus wieder einmal demonstriert hatte, wie wenig Bewegung und Kraft nötig ist, um Uke zu Fall zu bringen. Doch, wie man so sagt: „Wenn es am Schönsten ist, soll man aufhören.“ - Ehe wir’s uns versahen, war die Zeit auch schon wieder verflogen und alle freuten sich im Anschluss über ein leckeres, von den Kieler Aikidoka organisiertes, Buffet.

Bevor sich jedoch alle auf das Essen und die Getränke stürzten, überreichte Sven Markus noch ein Geschenk als Dankeschön für seinen Einsatz und ein Gruppenfoto durfte natürlich auch nicht fehlen. Nachdem sich alle schon einmal „vorgestärkt“ hatten, ging es später am Abend noch auf die Kieler Woche, wo wir in gemütlicher Runde vom Rathaus bis zur Kiellinie schlenderten und den erfolgreichen Tag entspannt ausklingen ließen. Vielen Dank an Markus für den spannenden Lehrgang und die tollen, neuen Erfahrungen.

Herzlichen Dank an Lara für den Bericht, an Sven für die Fotos, an Isabelle und Sandra für die Unterstützung bei der Organisation sowie an alle, die mal wieder vorbildlich zum Gelingen des Lehrganges beigetragen haben.