Skip to content

Shodan für Bente


Am 14. Oktober legte Bente Albert in Hannover erfolgreich die Prüfung zum 1. Dan Aikido ab. Bei strahlender Herbstsonne sollte sie in der schönen Halle der SG Misburg zeigen, dass sich die monatelange Vorbereitung in ihrem Können niedergeschlagen hatte.

Vor der Prüfung gab es noch einen kleinen Wiedersehensmoment: Bentes Eltern waren auch angereist und konnten nun ihren früheren Aikido-Lehrer Roland Nemitz, in dessen Dojo sie sich einst kennengelernt hatten, als Vorsitzenden der Prüfungskommission begrüßen.


Endlich ging es los, als erstes in die Überprüfung: Alle Techniken für alle Prüfungen, die Bente in den letzten Jahren bereits abgelegt hatte, wurden erneut abgerufen. Ihre beiden Uke Sandra und Markus flogen abwechselnd nach links und rechts durch den Raum. Als nächstes ging es in den schriftlichen Teil der Theorie-Prüfung. Nachdem Bente von dort zurück gekehrt war, hieß es warten, warten, warten, denn die Prüfungskommission - Roland Nemitz, Roger Zieger und Dirk Bender - prüfte erstmal die anderen Kandidaten in der Prüfungsgruppe. Endlich wurde Bente wieder aufgerufen. In einem mündlichen Vortrag musste sie das Prinzip Irimi erläutern.


Da die anderen Prüflinge schon mit allen Prüfungsfächern durch waren, ging es nun non-stop weiter. Bente führte mit Sandra die Kata Shodan vor, eine festgelegte Abfolge von zwanzig Formen, die nur geringe Freiheitsgrade in der Ausführung zulässt, so dass sehr genau gearbeitet werden muss. Kurz durchatmen, dann ging es auch schon weiter: Mit Sandra und Markus zeigte sie das Programm der Wurf- und Hebeltechniken. Wieder flogen die Uke über die Matte.


Eine kleine Atempause später kam schließlich das letzte Prüfungsfach an die Reihe: Bente musste sich den freien Angriffen von Markus stellen und diese durch Wurftechniken abwehren, bis die Prüfer schließlich das Stopsignal gaben und sie die Situation beendete und Markus mit einem Hebel am Boden fixierte.


Bei der Prüfung waren viele hochrangige Zuschauer anwesend, und deshalb sei noch freudig angemerkt, dass nach der Prüfung viel Lob an uns herangetragen wurde. Bente wurde für ihre schöne und dynamische Technikausführung gelobt. Und auch für das sehr gute Ukemi von Sandra, die die gleiche Prüfung erst Anfang des Jahres absolviert hatte, gab es immer wieder lobende Worte. Dem Vernehmen nach ist Lehrer Markus Hansen ein büschen stolz auf die beiden. ;o)

Vielen Dank an Sven, Chris und den Albert-Clan für das Bildmaterial.