Skip to content

18. Kieler-Woche-Lehrgang mit Viktor Bender


Viktor Bender ist ein junger und sympathischer Aikido-Lehrer aus Berlin. Nachdem er im Frühjahr eine wirklich schöne Prüfung zum 3. Dan Aikido abgelegt hatte, hatten wir ihn für unseren diesjährigen Kieler-Woche-Lehrgang eingeladen. Wir waren gespannt - sowohl auf Viktor als auch darauf, wieviele Anmeldungen denn kommen, wenn ein noch eher unbekannter Name in der Ausschreibung steht.

Mit knapp 40 Anmeldungen hatten wir aber einen guten Stand - und Viktor überzeugte alle, dass es eine wirklich gute Idee war, für diesen Lehrgang nach Kiel zu kommen. Eine Herausforderung für ihn war, dass zum einen Aktive aus mehreren Aikido-Richtungen auf der Matte waren, sowie zum anderen das Erfahrungsspektrum sehr weit aufgespannt war. Von Neulingen bis alten Hasen war alles auf der Matte vertreten.

Viktor hatte sich gut vorbereitet und seinen Unterricht so strukturiert, dass alle eine Herausforderung passend zu ihrem jeweiligen Stand darin finden konnten. Zwischendurch teilte er unterschiedliche Aufgaben zu, behielt dabei immer alle im Blick, gab Hinweise und nahm die Leute mit.

"Der strahlt Begeisterung aus. Man merkt richtig, dass er für Aikido brennt." Das Feedback hinterher war eindeutig - mehrere Dojos kündigten an, dass sie Viktor auch mal zu sich einladen wollen. Unsere Überlegungen zur Lehrerauswahl haben sich offensichtlich bewährt.

Die drei Stunden Training gingen wie im Flug vorbei - alle hatten konzentriert geübt, sich viel bewegt und dabei offensichtlich großen Spaß gehabt. Als das Training zuende war, bedankte sich Markus im Namen der Kieler Aikidoka bei Viktor mit ein paar kleinen Geschenken für den spannenden Lehrgang. Der lang anhaltende Applaus sprach Bände. Und auch bei Sandra, die den Lehrgang und das Rahmenprogramm bis ins letzte Detail liebevoll geplant und organisiert hatte, sowie bei allen, die dazu beigetragen hatten, bedankte er sich.

Mit dem Training ging allerdings nur ein Teil des Kieler-Woche-Lehrgangs zuende. Nachdem wir die abreisenden Gäste mit einem kleinen Kuchenbuffet gestärkt hatten, trafen wir uns in einer Kieler Gaststätte zum gemeinsamen Abendessen, bevor wir von dort weiter zur Balloon Sail mit Night Glow und Feuerwerk (hier Bilder von 2016) auf dem Norder spazierten. Ein fulminantes Feuerwerk beendete den Abend.

Am nächsten Morgen stand für uns Kieler Aikidoka und unseren Gast aus Berlin dann noch ein gemeinsames Frühstück in Holtenau am Thiessenkai auf dem Programm, wo derzeit die Traditionssegler festmachen und zu ihren Segeltörns starten. In dieser maritimen Atmosphäre schmeckte es auch Viktor nochmal so gut. Schon die Hinfahrt in Svens Brausebulli war dabei ein Erlebnis.

Irgendwann waren alle gut gesättigt. Nach einem Spaziergang an der Förde hieß es dann jedoch schließlich Abschied nehmen. Viktor wurde vom Brausebulli am Bahnhof abgesetzt und trat die Heimreise an.

Vielen Dank allen, die zu diesem eindrucksvollen Wochenende beigetragen haben!