Skip to content

Jubiläumslehrgang mit Martin Glutsch in Kaltenkirchen


Während sich anscheinend die halbe Welt von Tief "Daisy" in Schnee eindecken ließ, machten einige Kieler Aikidoka sich am Wochenende auf, um das Aikido-Jahr 2010 mit einem Lehrgang zu beginnen. Die Aikido-Gruppe in Kaltenkirchen wurde vor fünf Jahren von Rolf Steenbock und Elke Kölln-Möckelmann gegründet und hat sich unter ihrer Leitung seitdem ganz anständig entwickelt. Zum fünfjährigen Jubiläum haben die Kaltenkirchener einen Lehrgang auf die Beine gestellt, der weit über Schleswig-Holstein hinaus für Andrang sorgte. Neben der bekannt guten Organisation von Elke und Rolf dürfte vor allem Martin Glutsch daran Anteil gehabt haben, der als Lehrer aus Baden-Württemberg anreiste und die ca. 100 Lehrgangsteilnehmer begeisterte.
Für uns Kieler war der Lehrgang in mehrfacher Hinsicht ein Vorgeschmack auf unseren nächsten Kieler-Woche-Lehrgang, den wir am 26./27. Juni 2010 zum zwölften Mal ausrichten werden. Auch bei uns in Kiel wird Martin Glutsch als Lehrer auf der Matte stehen, so dass wir (mindestens diejenigen, die ihn noch nicht kannten) von ihm an diesem Wochenende einen technischen Vorgeschmack präsentiert bekamen. Aber auch der Zuspruch des Publikums gab uns einen ersten Eindruck davon, was organisatorisch in diesem Jahr wohl auf uns zukommt.
In den letzten Jahren durften wir Martin Glutsch bereits auf Lehrgängen in (ebenfalls) Kaltenkirchen und Flensburg erleben. An Martins Technik gab es auch an diesem Wochenende wie gewohnt nichts auszusetzen, im Gegenteil wusste er erneut durch winzige Details und kleine aber feine Bewegungen zu faszinieren. Waren wir am ersten Tag des Lehrganges vorrangig damit beschäftigt, durch kurze Zentrumsbewegungen Führung über die Uke zu erlangen, ging es am zweiten Tag allein um Aikijo und Jo-Dori, d.h. Übungsformen mit Stäben. Viel zu schnell war auch das Training am Sonntag wieder zu Ende. Nachdem wir uns bei den Veranstaltern für die Organisation und bei Martin für das schöne Training bedankt hatten, machten wir uns auf den Heimweg durch das winterliche Schleswig-Holstein. Im Juni, wenn Martin zu uns nach Kiel kommt, liegt dann hoffentlich kein Schnee mehr. Aber so genau weiß man das hier in Kiel ja nie. Nachtrag: Es gibt vom gleichen Lehrgang auch Berichte von Tina und Andreas aus Hamburg.