Skip to content

Mini-Lehrgang mit Markus Hansen in Rendsburg


Donnerstag, 30. Juni 2011, die Sommerferien stehen kurz bevor. Da einige Vereine (wie wir auch) in den Ferien kein Training anbieten, wird das letzte Training gern besonders angegangen. Die Rendsburger Aikidoka um Roland Nemitz hatten Markus Hansen als Lehrer zu ihrem Halbjahresabschlusstraining eingeladen, einem Mini-Lehrgang, den sie in jedem Jahr vor der Sommerpause abhalten. Nun waren nicht nur wir als Nicht-Rendsburger da, sondern es waren auch noch weitere Aikidoka (insgesamt zwanzig) insbesondere aus den Rendsburger Ableger-Vereinen in Hohenwestedt und Leck anwesend, was zusätzlich zu den Graduierungen vom Anfänger bis zum 6. Dan ein sehr buntes Gemisch ergab.

Das Aikido-Training begann zunächst mit einem gemeinsamen Aufwärmen der Aikidoka, so dass man sich dort schonmal mit neuen Leuten bekannt machen konnte. Danach ging es denn auch schon zur ersten Technik, einem sehr gefühlvollen Wurf, der verdeutlichen sollte, wie man den Kontakt zum Partner aufnimmt, eine Verbindung zwischen den Zentren herstellt, und ihn dann möglichst geschickt (und elegant) zum Umfallen bringt.

Damit war auch die Zielsetzung für den Rest des Trainings klar: Mit viel Körpergefühl für den Partner ihn in einer Technik - möglichst ohne Kanten, damit rund und elegant - zu verarbeiten, dabei immer die Verbindung zu ihm zu behalten, bis er weg ist. Sei es bei einem aiki otoshi, einem kaiten nage, bei einem kaiten nage mit Rollenwechsel oder Techniken auf den Knien, die Elemente kamen bei jeder Aikido-Technik zum Einsatz. Besonders die Techniken auf den Knien zeigten dabei, dass man selbst sich nicht großartig bewegen muss, wenn man den Kontakt zum Uke richtig aufgebaut hat.

Als netter Ausklang fand die andere Hälfte des Trainings im Vereinsheim der Rendsburger Aikidoka statt. Dort saßen wir alle gemütlich zusammen, konnten uns nett unterhalten und den neuesten Aikido-Tratsch austauschen und ganz nebenbei leckere Kleinigkeiten vom Grill verzehren. Aus Kiel sagen wir herzlich "Danke" an Roland für die Organisation sowie an alle, die an dem Training beteiligt waren und sich um die leckere Verpflegung kümmerten! Und natürlich danke für die Einladung - es war nett mit und bei Euch, wir kommen gerne mal wieder.