Skip to content

Jubiläumslehrgang 35 Jahre Aikido in Wedel


Zum 150-jährigen Jubiläum des TSV Wedel und dem damit zusammenfallenden 35-jährigen Jubiläum der dazugehörigen Aikidoabteilung hatte der Aikido-Verband Hamburg an diesem Wochenende zum Aikido-Lehrgang mit Markus Hansen eingeladen. Dies nahmen zahlreiche Aikidoka zum Anlass, sich nach Wedel zu begeben um sich dort über zwei Tage von Markus in die mysteriöse Welt der Zentrumsarbeit entführen zu lassen.

Nach einer kurzen Erwärmung durch Chris begann der Samstag mit mentalen Höchstleistungen. Nicht nur forderte Markus die Anwesenden auf, die gezeigten Aikido-Techniken fleißig zu üben, sie mussten zu allem Übel auch noch miteinander verbunden werden, so dass am Ende schöne Verkettungen von Shiho-Nage bis Aiki-Otoshi und Ude-Osae bis Kote-Hineri entstanden. Dabei wies Markus immer wieder in altbewährter Kieler Manier auf den Wert des richtigen Einsatzes des Zentrums hin, gab Tipps und Hinweise, und zeigte bei jeder Technik geduldig die Untiefen auf, die Nage auf dem Weg von der Aufnahme bis zum Abwurf erwarten konnten. Insbesondere beim Koshi-Nage zeigte Markus, wie man den typischen Fehler in der Abwurfhaltung vermeidet, durch den Uke mit den Füßen im Hakama von Nage hängenbleibt.

Den Samstagabend verbrachten die Aikidoka gemeinsam in der Vereinsgaststätte, wo man bei einer warmen Mahlzeit und einem Getränk fachsimpelte, scherzte und sich die über den Tag entstandenen Aufnahmen des Lehrgangs anschaute.

Die letzte Einheit sollte sodann am Sonntagvormittag stattfinden. Nach anfänglichen Unsicherheiten, wann es denn nun losgehen sollte, standen die meisten Teilnehmer gegen 10:00 Uhr bereits mehr oder minder wach auf der Matte und übten das weiter, was am Vorabend begonnen wurde. Den Abschluss bildeten schließlich die für Markus typischen In-den-Partner-hineinfühl-Übungen, bei denen die sanfte Drehung des Laserturms den Partner sachte zu Fall bringen sollte.

Vom Lehrgang bleiben viele Eindrücke, wie vielfältig Aikido in seinen Facetten sein kann, viele freundliche Menschen, mit denen man die Möglichkeit zu trainieren hatte und ein tolles Wochenende insgesamt. Vielen Dank an Markus für die aufgewandte Zeit und Geduld und ebenso ein großes Dankeschön an Anja, ihr Team und Alfred für die Organisation des Lehrgangs!

Vielen Dank an Florian für den Lehrgangsbericht sowie an Sven für die Fotos!